Public Sector

Labors öffentlicher Auftraggeber müssen vielseitige Anforderungen in einem System abdecken. Zum Beispiel: Lebens- und Futtermittelkontrolle, Umweltschutz, Veterinärmedizinische Untersuchungen, Tierseuchendiagnostik, Untersuchungen von Bedarfsgegenständen, Kosmetika und Arzneimitteln.
lisa.lims deckt diese Anforderungen in einem modernen Web orientierten System standortübergreifend ab. Dabei werden nicht nur die klassischen „Laborprozesse“ optimal in einem System abgebildet, sondern auch begleitende Prozesse, wie Inspektionen, Auditplanung und Vorgangsverwaltung und die Planung der Probennahme.

 

Besondere Unterstützung bietet lisa.lims bei der Verarbeitung großer Probenmengen. Zum Beispiel durch:

  • Schnittstellen zu Analysegeräten, Meldebehörden und Geo-Informations-Systemen
  • Schnelle Ergebniszuweisung bei Massendaten
  • Visualisierung von Mikrotiterplatten
  • Visualisierung mikrobiologischer Untersuchungen
  • Automatische Veranlassung von Folgeuntersuchungen & Beurteilungen aufgrund angefallener Ergebnisse
  • Antibiogramme
  • Spracheingabe
  • Mehrfache Grenzwertlisten
  • Integrierte Analytische Qualitätssicherung (AQS)

Differenzierte, individuell einstellbare Workflows steuern DIN/EN/ISO 17025 konform die Arbeiten im Labor und sorgen für Transparenz und Nachvollziehbarkeit aller Arbeitsschritte. Für Prüfberichte, Gutachten, Zertifikate etc. können zusätzliche Erstellungs- und Freigabeprozeduren mit Einbindung einfacher und qualifizierter digitaler Signaturverfahren definiert werden.

Integrierte Gebührenkataloge und automatisierte Rechnungs- und Bescheiderstellung sind ebenso Bestandteil des Systems wie umfangreiche Adress- und Kundenbezogene Funktionen sowie übergreifende statistische Auswertung und Reporting.

Y

Schnittstellen

  • Prüfgeräte
  • Laborautomatisierung
  • Schnittstellen zu Behörden (ADV-Kataloge, HIT, TEIS…)
  • Microsoft Office Connector
  • Geo-Informations-Systeme (GIS)
  • Finanzbuchhaltung