lisa.lims mobile Data

Sicher unterwegs mit lisa.lims – nutzen Sie die Vorteile mobiler Datenerfassung!

lisa.lims

So individuell wie Ihr Labor.

Als integriertes LIMS (Labor-Informations- und Managementsystem) konzipiert, übernimmt lisa.lims zugleich administrative Tätigkeiten und unterstützt das Labormanagement bei der Organisation, Planung und Durchführung sämtlicher auftragsrelevanter Arbeitsabläufe – effizient, regelkonform, sicher und komfortabel.

Seit der Erstinstallation im Jahre 1984 wird das t&p LIMS lisa.lims als Standardsoftware konsequent weiterentwickelt und ist bei nunmehr über 130 Kunden mit mehr als 10000 Anwendern weltweit im Einsatz.

lisa.lims ist branchenübergreifend einsetzbar. Wir wissen aber, dass jedes Labor ganz eigene Anforderungen an sein LIMS hat. Deshalb haben wir außerdem spezielle, Branchen spezifische Module entwickelt. Unter “Branchen” erfahren Sie mehr darüber.

Die Basis dieser Entwicklung ist einerseits die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden sowie unser multidisziplinäres Team. Jede Installation von lisa.lims ist ein individuelles Projekt, in das unsere Natur- und Wirtschaftswissenschaftler, Ingenieure und IT-Experten ihre Erfahrung einbringen. Denn wer könnte beispielsweise besser verstehen, was ein LIMS im Labor der chemischen Industrie leisten muss, als ein Chemiker?

lisa.lims

lisa.lims mobile Data

Jetzt auf Laborpraxis.de online: Unser Whitepaper „Ein LIMS für unterwegs“. Mehr…

lisa.lims Support für unsere Kunden:

lisa.lims Wirtschaftlichkeitsaspekte

=

lean laboratory production auch für komplexe Abläufe

=

transparente Workflows

=

hoher Automatisierungsgrad

=

Kostenreduktion und niedrige “total cost of ownership (TCO)”

=

Bewältigung höherer Arbeitsvolumina

=

Effizienzsteigerung

lisa.lims - customizing features

Der Benutzer steht im Fokus der lisa.lims Systementwicklung. Daher muss die Software insbesondere leicht verständlich und intuitiv bedienbar sein. Diese Philosophie führte zu einem User-Interface, das es aufgrund seiner Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ermöglicht, eine anwenderspezifische „Sicht der Laborwelt“ im System abzubilden. So sind Schriftgrößen und Farbgestaltung individuell wählbar. Symbole machen Grenzwertverletzungen augenfällig sichtbar und visualisieren den Analysestatus. Spalten- und Sortierreihenfolgen können frei bestimmt werden, sekundäre Informationsbereiche, Felder und Spalten sind ein- und ausblendbar. Zusätzlich können angezeigte Informationen per Mausklick direkt in Excel-Sheets übernommen werden.

Labormitarbeiter, aber auch Kunden und Auftraggeber können das Layout ihrer Bildschirmmasken und ihre Sichten auf die Labordaten abhängig von Aufgabenstellung und Arbeitsweise selbst einstellen. Die Abhängigkeiten der Prozesse und Daten bleiben dabei auf Grundlage der System eigenen Standard-Layouts von lisa.lims in vollem Umfang erhalten. Diese ergonomischen Anpassungsfunktionen ermöglichen es dem Anwender, häufig benutzte und persönlich wichtige Informationen ins unmittelbare Sichtfeld zu rücken und per Mausklick jederzeit auf Bildschirmgröße hochzuziehen. Eine ebenfalls frei konfigurierbare Randspalte gibt zusätzlich Raum für beliebige andere Anwendungen, Visualisierungen, eigene Favoriten und Links.

f

lisa.lims - Schnittstellen

Mit Schnittstellen zu externen Softwaresystemen werden Ihre Prozesse effizienter, schneller und sicherer.

Sie vermeiden unnötige Dateneingaben, Übertragungsfehler und die Daten stehen sofort in lisa.lims oder in den externen Systemen zur Verfügung. Die Kommunikation erfolgt beispielsweise über den Austausch von XML-Dateien, über Datenbanklinks, oder WebServices und speziell bei Schnittstellen zu SAP über RFC, iDOC und ebenfalls über Webservices. Beispiele für angebundene Software sind ERP- (z.B. SAP, Navision), MES- und PPS-Systeme.

Durch die Anbindung und Steuerung von Laborrobotern und Messgeräten werden hochautomatisierte Lösungen implementiert. Weiterhin existieren Schnittstellen zu Systemen von nationalen und internationalen Behörden.

E-Mails versendet lisa.lims über das Standard SMTP Protokoll und kommuniziert auch mit Dokumentenmanagement Systemen wie Documentum.

lisa.lims integriert sich über standardisierte Schnittstellen nahtlos in die IT-Umgebung moderner Unternehmensstrukturen.

Anbindung von Messgeräten und Laborautomatisierungssystemen

Zertifizierte SAP QM-IDI Schnittstelle (über Webservice)

Enterprise Resource Planning (ERP) Systeme (Microsoft, ORACLE, SAP, …)

Manufacturing Execution Systeme (MES)

Prozessleitsysteme (PLS)

Schnittstellen zu Aufsichtsbehörden (z. B. ADV, HIT, TEIS, …)

Online-Schnittstellen über WebServices

Kommunikation mit LIM-Systemen

Mobil im Labor: das LIMS in der Kitteltasche

Laborpraxis 04/2018:
Darüber wie das Labor der Zukunft oder das Labor 4.0 aussehen und funktionieren könnte wird derzeit viel diskutiert. Fakt ist, dass dabei mobile Endgeräte und deren Vernetzung, auch mit Labor-Informations- und Managementsystemen (LIMS) eine zentrale Rolle spielen werden. Eine Technologie, die bereits heute in vielen Laboren real ist. Ein Fallbeispiel.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel… 

analytica 2018: lisa.lims erfolgreich

Vom 10. bis zum 13. April präsentierten wir erneut in München unser bekanntes Labor-Informations- und Managementsystem lisa.lims – und das sogar mobil!

Zahlreiche Besucher nahmen auf unserem Stand die Gelegenheit wahr, sich von unserem Team ausführlich zum Thema LIMS beraten zu lassen. Der Standort in Halle B2 und der großzügig und einladend gestaltete Stand fanden große Resonanz.  mehr lesen…

Behörde setzt auf lisa.lims

Ein Artikel in der Laborpraxis über lisa.lims

Glyphosat, Listerien oder andere potenziell gefährliche Substanzen – am Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei in Mecklenburg-Vorpommern werden Proben auf zahlreiche Verbindungen untersucht.